Goethe-Schüler simulieren Europäisches Parlament

Juli 2017 - „Braucht Europa eine gemeinsame Armee?“ Dieser Frage gingen am diesjährigen Europatag 120 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 des Goethe-Gymnasiums in Form eines Planspiels nach, das ihnen einen praktischen Einblick in komplizierte EU-Gesetzesverfahren gab.

Michael Kosler, der die Gesellschaftswissenschaften an der Schule koordiniert, hob den besonderen Gewinn hervor, wenn Schüler in die Rolle von Politikern schlüpfen: „Als Europaschule ist es uns ein Anliegen, jungen Menschen Gelegenheit zu geben, sich intensiv mit der Idee der europäischen Einigung zu beschäftigen. Sie sollen dabei möglichst authentisch erfahren, wie Europa in der Praxis gelebt wird und Lust bekommen, Europa aktiv mitzugestalten“. Dazu wurde bereits zum zweiten Mal der Verein „Junge Europäische Föderalisten (jef-nrw)“ aus Münster eingeladen, der unter der Leitung von Rebecca Melzer mit den Schülern ein ganztägiges Rollenspiel zum Thema „Gemeinsam oder einsam?  – Bauplan zur Ausgestaltung einer EU-Armee“ durchführte. Dazu hatten 20 Teamer des Vereins die Schüler nach einer sehr konzentrierten Einführung in die Fraktionen des Europaparlamentes eingeteilt. Diese berieten sich anschließend und überarbeiteten je nach zugehöriger Interessengruppe einen fiktiven Gesetzesvorschlag zum Thema. Dabei erfuhren sie hautnah, was es heißt, Koalitionsverhandlungen zu führen oder ihre Positionen auf einer Pressekonferenz überzeugend zu vertreten.

Höhepunkt des Tages war natürlich die simulierte Plenarsitzung des Europaparlaments, in der Resolutionen und Änderungsanträge zum Thema vorgestellt und diskutiert wurden. Zuvor hatten „Lobbyisten“ eine Demonstration vor dem „Plenarsaal“, zu dem die Gymnastikhalle der Schule umfunktioniert worden war, durchgeführt. Während der Debatte äußerten sich die jungen Schülerinnen und Schüler zunächst noch etwas verhalten, aber im weitere Verlauf wurden sie mutiger, diskutierten offen und zielgerichtet. Dabei gewann die Diskussion an sachlicher Tiefe; zum Ende wurde es nicht nur wegen der Außentemperaturen in dem vollbesetzten „Parlament“ hitzig, sondern es wurde so lebhaft debattiert, dass die Parlamentsvorsitzende die „Abgeordneten“ mehrfach zu Ruhe und Ordnung bitten musste.

So fiel das Fazit aller Beteiligten ausgesprochen positiv aus, denn offensichtlich profitierten die Schüler davon, auf spielerische Weise politisches Handeln kennenzulernen.

Aktuelles & Termine: Die Klassen 9c und 9e besuchen das Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück
Im Mai und Juni beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der 9c und...
mehr ›

Aktuelles & Termine: Exkursion der Sowi-Kurse der Q1 nach Berlin
Wie in jedem Jahr haben die Sowi-Kurse der Q1 für drei Tage das politische...
mehr ›

Aktuelles & Termine: Goethe-Gymnasiasten besuchen Polen
Für ihre lange Anreise wurden sie nicht nur durch die herzliche Aufnahme in...
mehr ›

Aktuelles & Termine: Goethe-Schüler simulieren Europäisches Parlament
Michael Kosler, der die Gesellschaftswissenschaften an der Schule...
mehr ›

Aktuelles & Termine: Sporttag am Goethe-Gymnasium
Am Mittwoch, 5.7.17 fand das diesjährige Sportfest des...
mehr ›