Goethe-Schülern rauchen die Köpfe beim Denksport

Goethe-Schülern rauchen die Köpfe beim Denksport

Am Freitag, 22.02.2019, fand das diesjährige Schachturnier um den Heinrich-Staudigl-Gedächtnispreis am Goethe-Gymnasium statt. Philosophie- und Lateinlehrer Dr. Lutz Königkrämer sowie der Elternvertreter Dietrich Haecker leiteten das Turnier, bei dem mehr als 30 Schachbegeisterte in der Mensa hochkonzentriert die Gelegenheit nutzten, ihr Können in spannenden Partien unter Beweis zu stellen.

 Nach gut vier Stunden stand mit Malte Veismann (Jgst. E) der Sieger fest. Maximilian Sievers (Jgst. Q1) belegte den 2. Platz. Im kleinen Finale um Platz 3 konnte sich Milena Vogel (Jgst. 8) gegen Dominik Maier (Jgst. E) durchsetzen. Erstmals wurde in diesem Jahr für die Dritt- und Viertplatzierten aus der Vorrunde eine Trostrunde gespielt. Diese konnte Henry Hardebeck (Jgst. 7) für sich entscheiden. Die Veranstalter freuen sich, dass dank der großzügigen finanziellen Spende des ehemaligen Schülers Heribert Bärtels die Tradition des Schulschach-Wettkampfs vor drei Jahren am „Goethe“ wiederbelebt werden konnte.

Kerstin Hannemann