Bilingualer Unterricht am Goethe-Gymnasium

Bilingualer Unterricht ist Unterricht in zwei Sprachen, in dem Teile des Fachunterrichts (z.B.  Geschichte oder Politik/Sozialwissenschaften) in der Fremdsprache erteilt werden und die Fremdsprache zur Arbeitssprache im Sachfachunterricht wird.

UPDATE     UPDATE     UPDATE   UPDATE  UPDATE    UPDATE

Einrichtung einer Bilingual-AG

für die Jgst. 5 ab dem Schuljahr 2015/2016

Auf vielfachen Wunsch werden wir zum Schuljahr 2015/2016 den Einstieg in unseren bilingualen Zweig nicht mehr durch eine bilinguale Klasse, sondern durch eine Bilingual-AG ermöglichen, in der interessierte Kinder freiwillig teilnehmen können. So müssen sich die Schülerinnen und Schüler nicht schon bei der Anmeldung am Goethe für die Bilingualität entscheiden und können darüberhinaus den Zweig auch wieder leichter verlassen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

timwam [at] goethe-gymnasium.eu

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Das Goethe-Gymnasium ist seit dem Schuljahr 2006/2007 eine Schule mit bilingualem Zweig. In diesem Zweig vermitteln wir Schülerinnen und Schülern durch ein erweitertes Unterrichtsangebot die Fähigkeit, die englische Sprache in vielfältigen Situationen anwenden zu können. Das Angebot umfasst zusätzlichen Englischunterricht in den Klassen 5 und 6 sowie Unterricht in ausgewählten Sachfächern (z.Zt. Geschichte und Politik/Wirtschaft) in englischer Sprache ab Klasse 7.

Der bilinguale Zweig bereitet die Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise auf die sprachlichen und kulturellen Gegebenheiten in einem zusammenwachsenden Europa sowie in der englischsprachigen Welt vor. Auch dem zunehmenden Bedürfnis nach sicherer Beherrschung der englischen Sprache in vielfältigen Wissensgebieten als Vorbereitung für das Berufsleben oder ein Studium trägt der bilinguale Unterricht Rechnung.

Bilingualer Zweig:

Wochenstunden in englischer Sprache

Klasse

Englisch

Politik

Geschichte

5

4 + 2

---

---

6

4 + 2

---

---

7

4

2 + 1

---

8

3

1

2 + 1

9

3

1

2

 

Wer im 5. Schuljahr in den bilingualen Zweig eintritt, braucht keine speziellen Kenntnisse, sollte aber eine Begabung für das Fach Deutsch sowie für mündliche und schriftliche Kommunikation haben. Grundlage ist eine grundsätzliche Eignung für das Gymnasium sowie eine erhöhte Belastbarkeit und Konzentrationsfähigkeit.

In der Erprobungsstufe, also in den Klassen 5 und 6, werden zusätzlich zu den üblichen vier Wochenstunden Englisch zwei weitere Stunden in englischer Sprache erteilt. Ziel ist es, den Kindern eine größere Sicherheit bezüglich der geschriebenen und gesprochenen Sprache zu vermitteln.

Ab der 7. Klasse wird Politik in englischer Sprache unterrichtet. Statt der in den Regelklassen üblichen zwei Unterrichtsstunden pro Woche wird es jedoch dreistündig erteilt. Der Englischunterricht folgt nun der Stundentafel des Regelzweigs.

In Klasse 8 schließt sich das Fach Geschichte an. Auch Geschichte wird zunächst noch eine Stunde pro Woche mehr unterrichtet. In Klasse 9 werden die Fächer Geschichte und Politik bilingual unterrichtet. Die Stundenzahl wird in der Jahrgangsstufe 9 nicht erhöht.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten am Ende der 9. Klasse ein Zusatzzertifikat zum normalen Zeugnis, das die besondere Leistung bescheinigt. Im Zeugnis werden bilinguale Sachfächer außerdem mit dem Zusatz der Unterrichtssprachen versehen (z.B. Geschichte "bilingual deutsch - englisch").

Seit dem Schuljahr 2011/2012 ist der bilinguale Zweig auch in die Oberstufe hinein gewachsen. Die Schülerinnen und Schüler haben hier die Möglichkeit, am bilingualen Bildungsgang teilzunehmen und das bilinguale Abitur zu erwerben. Wie auch in der Sek I werden hier die Fächer Sozialwissenschaften und Geschichte bilingual unterrichtet.

Der bilinguale Unterricht ist an die Lehrpläne des jeweiligen Faches gebunden. Es wird von Lehrern der Lehrbefähigung für das Fach Englisch und dem jeweiligen Sachfach unterrichtet, um die Qualität des Unterrichts zu gewährleisten. Die Inhalte werden mit Hilfe bilingualer Lehrwerke oder von den Lehrkräften erstellter Materialien vermittelt. Der bilinguale Unterricht ist somit in das allgemeine Unterrichtsangebot unserer Schule eingebettet. Er nimmt keine Sonderstellung ein, sondern ist integrierter Bestandteil des Schullebens. Er soll jedoch in spezifischer Weise dazu beitragen, durch Perspektivwechsel Vorurteile und Klischees zu überwinden. Hierzu sollen auch Formen grenzüberschreitenden Lernens wie fächerübergreifender Unterricht, Lernen vor Ort, Kontakt zu englischen Muttersprachlern (z.B. Brief-/Emailpartnerschaften), Öffnung des Unterrichts mit Blick auf englischsprachige Angebote (z.B. Sprachwettbewerbe, -zertifikate) etc. heranzgezogen werden.

Der bilinguale Unterricht sensibilisiert die Schülerinnen und Schüler für die Rolle von Sprachen im Allgemeinen und die Bedeutung des Englischen als internationale Verkehrssprache im Besonderen. Deshalb leistet er einen bedeutenden Beitrag zum interkulturellen Lernen. Wenn auch eine Zweisprachigkeit auf muttersprachlichem Niveau nicht erreicht werden kann, so werden doch vertiefende Sprachkenntnisse vermittelt, die weiter ausbaufähig sind und den allgemeinen europäischen Referenzrahmen für das Lernen und Lehren von Sprachen, herausgegeben durch den Europarat, in hohem Maße erfüllen.

Downloads:

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Bilingualer Unterricht in der Sekundarstufe I

Bilingualer Unterricht in der gymnasialen Oberstufe

 

Ansprechpartner: Herr Wamer

(timwam [ at ] goethe-gymnasium.eu)